Wasseraufbereitung

Unter der Wasseraufbereitung versteht man die Anpassung von Rohwasser, wie beispielsweise Regenwasser an die Anforderungen für Trink- und Nutzwasser. Je nach dem, wofür das Wasser genutzt werden soll, müssen entweder Stoffe aus dem Wasser entfernt oder hinzugefügt werden.

Trinkwasser:

Die Voreinstellung des Trinkwassers kann aus der Mischung von Oberflächengewässern und Talsperrengewässer entstehen. Aus diesen Gewässern werden nach DIN 2000 die Inhaltstoffe entfernt, die nicht im Trinkwasser enthalten sein dürfen. (z.B.: krankheitserregende Mikro-Organismen)

Technische Wässer (z.B. Speisewasser):

Speisewasser wird häufig zum Betreiben von Dampfkesseln eingesetzt. Es wird vorher so aufbereitet, dass es keine für den Kessel schädlichen Stoffe mehr enthält.

Wir stehen Ihnen bei der Planung und Errichtung solcher Wasseraufbereitungsanlagen gerne mit unserem Team zur Verfügung.