Blockheizkraftwerk

Blockheizkraftwerke (BHKW) sind Anlagen, die zur Erzeugung von elektrischem Strom und Wärme dienen. Dazu nutzen sie das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung.

Der höhere Gesamtwirkungsgrad resultiert daraus, dass die entstandene Abwärme der Stromerzeugung direkt am Ort der Entstehung genutzt wird. Durch diese ortsnahe Nutzung der Abwärme, wird die eingesetzte Primärenergie zu 80 bis über 90% genutzt. So kann mit dieser Art von Kraftwerken bis zu 40% der Primärenergie eingespart werden.

Die elektrischen Leistungen dieser Anlagen liegen zwischen fünf Kilowatt und fünf Megawatt. Als Antrieb für diese Stromerzeuger können Diesel- oder Gasmotoren, oder auch Gasturbinen eingesetzt werden.